auf den Internetseiten des "Fördervereins des Leipziger Symphonieorchesters e.V." mit Sitz in der Großen Kreisstadt Borna.

Wie es der Name schon sagt, ist der Zweck unseres gemeinnützigen Vereins die Förderung von Kunst und Kultur im Bereich der Musik im mitteldeutschen Kulturraum. Schwerpunkt bildet dabei die Festigung der kulturellen Funktion des Leipziger Symphonieorchesters als wesentlicher Bestandteil des kulturellen Lebens in der Region. Dazu fördert und unterstützt unser Verein die Durchführung von Konzerten und anderen Veranstaltungen unter der Mitwirkung des Leipziger Symphonierochesters und berät die Geschäftsführung und künstlerische Leitung bei deren Gestaltung und Ausführung.

Ein Beispiel unserer Arbeit ist der jährlich stattfindende Orchesterball. Die (kapazitätsbedingt) 120 geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Interessenten erlebten hier erstklassige Veranstaltungen mit einem Konzertteil des LSO, gehobener Gastronomie und einem Rahmenprogramm. Ein Teil ihrer Eintrittsgelder stellt eine Spende an unser LSO dar und so konnten regelmäßig von unserem Verein generierte Spendengelder dem Orchester zur Verfügung gestellt werden.

Seit dem vergangenen Jahr wartet unser Verein in Zusammenarbeit mit der Stadt Borna mit einem besonders attraktiven zusätzlichen Event unter dem Titel "In Symphony" auf. Zum Auftakt der Reihe brachte kein geringerer als Albert Hammond, begleitet vom Leipziger Symphonierchester, auf der Eventarena Volksplatz Borna knapp 2000 Musikfans zum Schwärmen. Ebenso gefeiert wurden auch THE ITALIAN TENORS, die unserer Stadt am 31. August dieses Jahres mit einem furiosen Konzert die Ehre erwiesen. Dabei wurden sie nicht nur vom Leipziger Symphonieorchester hervorragend begleitet. Junge Tänzerinnen der Tanzgruppe Quertänzer der Musik- und Kunstschule Ottmar Gerster verliehen den extra auf die Tenöre zugeschnittenen feinsinnigen Arrangements noch zusätzlichen Charme und Anmut... ein Augen- und Ohrenschmaus für die mehr als tausend Gäste der warmen Sommernacht, die dies mit tosendem Applaus belohnten.